Archiv der Kategorie: Der Verein

Der Bienenzuchtverein Bergisch Gladbach e.V.

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 19.10.2017, 19:00 Uhr

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 19.10.2017,  19:00 Uhr

im Gasthaus Ewige Lampe, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach   Gäste sind immer herzlich willkommen!  
1. Begrüßung der Imkerinnen und Imker, Damen und Herren Gäste. Herzliche  Gratulationen an die Geburtstagskinder seit der letzten Versammlung.
2. Jahresabschluss 18.11.2017
3. Gesetze und Rechtsvorschriften in der Imkerei
4. Vermarktung von Bienenprodukten
5. Nächstes Jahr, Satzungsgemäße Wahlen, 2. Kassenprüfer wird gesucht
6. KIT am 21. 10. 2017 in Schlebusch, Heinrich-Lübkestr. 61, Gaststätte Kreutzbroich Dr. Gerhard Liebig     Vortrag über das Thema:"Wie erhalte ich mir die Freude am Imkern........ trotz.....!"
7. Kerzendrehen im Berg. Museum Bensberg
8. www.stradtkonfetti.de
9. Bienen/Waschbären Störungen in der Winterruhe vermeiden- Standort usw.
10. Neues Varroamittel zugelassen  Varroa Med ist vielversprechend Varroa: wie schauts bei euren Bienen aus?
11. Futterkontrolle letztes nachfüttern An geeigneten Tagen Spätsommer-Herbstbehandlung abschließen Mäuseschutz am Flugloch anbringen Eingelagerte Waben großzügig einschmelzen Schutz vor schädlingen   Wachs unter der Lupe
12. Sonstiges
13. Ausklang und Schwaden
 

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 17.08.2017

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 17.08.2017

im Gasthaus Ewige Lampe, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach  
1. Begrüßung der Imkerinnen und Imker, Damen und Herren Gäste. Herzliche  Gratulationen an die Geburtstagskinder seit der letzten Versammlung.
2. Königinnen Zusetzen mit Zweitschlupfzelle Jungvölker Winterfest machen
3. Der Flugkreisrechner  www.homcrossing.de/beespace/
4. Blumenwiesen und Co. "Bienenweide"  Markus Bollen
5. Kurze Hygieneschulung
6. Varroa: Oxalsäure Sprühverfahren  und und und
7. Bienenfutter Flüssig oder Fest, wie viel muss ein Volk haben Balsamineneintrag dieses Jahr?
8. Museumsfest am 6. August wie ist gut gelaufen? Danke allen Mitwirkenden.
9. Wespen und Hornissen
10. Wie geht es Euren Völkern, Arbeiten im August und September  , Füttern, Behandeln, das Bienenjahr ist fast zu Ende  
11. Sonstiges Termine: 09.09. Workshop Propolis und co. bei Albert 21.10. Kreisimkertag in Schlebusch Nächste Versammlung 19.10.2017 Vermarktung von Bienenprodukten
12. Ausklang und Schwaden

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 20.07.2017

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 20.07.2017

im Gasthaus Ewige Lampe, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach
1. Begrüßung der Imkerinnen und Imker, Damen und Herren Gäste. Herzliche  Gratulationen an die Geburtstagskinder seit der letzten Versammlung.
2. Rückblick auf den Jahresausflug in Mayen
3. Standbesuch bei Willi Neu
4. Termine: Museumsfest am 6. August 09.09.         Workshop bei Albert "Propolis und Co." 17.09.         Imkerei und ihre Bedeutung und Entstehung Berg. Museum 19.11.         Kerzendrehen Berg. Museum
5. Geeichte Waage ist im Schleuderraum
6. Futterlieferung   noch keine Info
7. Ätznatron / Amerikanische Faulbrut
8. Keine Rundfunkbeitragspflicht für Imkervereine
9. Winterverluste 2016/2017
10. Zulassung für Varoa- Gate erteilt
11. Abschleudern / Honigernte / Varroabehandlung
12. Wie geht es Euren Völkern,
13.     Die nächste Versammlung ist am, 17. August, kurze Hygieneschulung,  Einfüttern
14. Sonstiges
15 Ausklang und Schwaden
 

Ausflug ins Fachzentrum für Bienen und Imkerei, Mayen am 01.07.2017

Am 01.07.2017 machte der Bienenzuchtverein Bergisch Gladbach seinen Jahresausflug ins Fachzentrum für Bienen und Imkerei in Mayen. Hier ein paar Impressionen von diesem wunderschönen Tag und lehrreichen Ausflug:  
 

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 18.05.17

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 18.05.17   um 19:00 Uhr

im Gasthaus Ewige Lampe, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach Gäste sind immer Willkommen!!
1. Begrüßung der Imkerinnen und Imker, Damen und Herren Gäste. Herzliche  Gratulationen an die Geburtstagskinder seit der letzten Versammlung.  
2. Infos und Neuigkeiten: In vielen unserer Bienenstandorte hungern unsere Bienen, wie sieht's bei Euch aus? Neues Nervengift Sulfoximine ist im Gespräch. Eventuell ab 2018 zugelassen. Neues Varroamittel: Polyvar = gelochter Kunststoffstreifen mit  dem Wirkstoff Flumentrin.
3. Frühe Wärme bis 23°C und anschließende bis-10° Kälte lies viele Blüten und Jungtriebe erfrieren. Pfirsich, Birnen,  Kirschen usw. sind sehr geschädigt. Bei der Apfelblüte nur die frühen Sorten.
4. Bestellung von Futtermittel Preise werden eingeholt. Jeder Imker der sich dranhängen möchte, bitte eine e-Mail an mich oder Petra.
5. Varroamittelbestellung
6. Jahresausflug  02.07. nach Mayen, nur noch wenige Plätze frei
7. Standbegehung bei Willi Neu am 15.06. Fronleichnam, 15:00 Uhr Heidkamperstr. 54, 51469 Berg. Gladbach, 02202/34585
8. Termine: Museumsfest am 6. August Wird wieder  bei Knauber ausgestellt?
9. Werbemittelbestellung
10.

 Schwarmkontrolle, Ablegerbildung, Drohnenbrutschneiden

11. Jungimker
12. Wie geht es Euren Völkern, wer möchte kann darüber berichten, Probleme und Fragen können diskutiert werden.
13. Sonstiges Wissensportal der Untersuchungsstelle für Bienenvergiftungen
14. Ausklang und schwaden

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 06.04.2017 ab 19:00 Uhr

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 06.04.2017  ab 19:00 Uhr

im Gasthaus Ewige Lampe, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach
1. Begrüßung der Imkerinnen und Imker, Damen und Herren Gäste. Herzliche  Gratulationen an die Geburtstagskinder seit der letzten Versammlung.
2. Aktuell: Die EU-Kommission will die Nutzung von bienenschädlichen Pflanzenschutzmitteln, den Neonicotinoiden, in der EU verbieten. Das bestätigten gestern Quellen der Kommission gegenüber ORF.at. Zuvor hatte der britische „Guardian“ darüber berichtet.
3. Bienenkrankheit : Nosema
4. Rundschreiben IVR    Honigprämierung wer möchte mitmachen
5. Vortrag von Nils Dietrich über Zucht
6. Terminänderung:  Das Apfelblütenfest im Berg. Museum ist am 30.04.2017
7. Wir sehen in Deutschland eine Zunahme an Imkern und an Bienenvölkern. Allerdings nimmt die Zahl der Bienen auf dem Land ab, in den Speckgürteln der Städte und in urbanen Gegenden nimmt sie zu. International zeigt sich, dass Bestäuber-Dienste, die Imker anbieten, teurer werden. Auch der Honig wird teurer. Imkersein lohnt sich wieder - das ist ein Trend, nicht nur in der Freizeit. Imkerei und Bienenprodukte sind durchaus in!
8. Oxalsäure Träufelverfahren 3,5%  mit Zuckerlösung Sprühverfahren 5,7% ohne Zucker
9. Sammelbestellung Winterfutter,  bitte um eine Tendenz ungefähre Literzahl um in Preisverhandlungen treten zu können
10. Völkerverluste im KIV  ca. 30 - 35%  Deutschlandweit ca. 20%
11.

Völkerführung und Erweiterung

Mit anschließender Diskussion
12. Termine: Bergisches Museum: 30.04. Apfelblütenfest,   06. August  Museumsfest, Standbegehung bei Willi Neu: 15.06. Jahresausflug nach Mayen: 02.07.
13. Sonstiges
14. Ausklang und schwaden
 

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 16.02.2017, 19:00 Uhr

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 16.02.2017, 19:00 Uhr

in der "Ewigen Lampe" , Wilhelm -Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach

 
1. Begrüßung der Imkerinnen und Imker Damen und Herren Gäste. Herzliche  Gratulationen an die Geburtstagskinder seit der letzten Versammlung. Erich Groß ist am 5.02. 70 Jahre alt geworden.
2. Hyperthermie Behandlung bei den Bienen
3. Monatsbetrachtung für Februar Die „ruhige“ Zeit im Januar und Februar sollte für die Planung der Saison genutzt werden. Wer jetzt in Ruhe plant, kann frühzeitig Material bestellen und die Saison vorbereiten. Fluglochbeobachtung nach Heinrich Storch im Februar: Liegen frischgeschlüpfte Jungbienen bewegungsschwach oder tot vorm Flugloch, deutet das auf Futtermangel zumindest im Brutnestbereich hin. Die Jungbienen verlassen noch nicht den Brutbereich wegen der Wärme und kommen so nicht ans Futter. Der Autor empfiehlt Futterwaben aufzuritzen oder offene Futterwaben zuzuhängen oder Flüssigfütterung. Auch ein Standortwechsel ist um diese Zeit am günstigsten, da die Flugweiten noch gering sind. Bei kurzen Entfernungen bis ca. 1 km ist der Tag des Reinigungsfluges am günstigsten. Auch Umstellungen von nur wenigen Metern können an diesem Tag erfolgen. Dabei ist folgendes zu beachten: Früh morgens werden die Fluglöcher verschlossen. Wenn die Flugtemperatur von ca. 10°C erreicht ist, lädt man Volk für Volk auf einen Schubkarren und versetzt somit das Volk in Aufregung , stellt es dann auf den neuen Platz und öffnet sofort das Flugloch. Die Bienen stürzen heraus um nachzusehen was los ist, und fliegen sich dabei sofort auf den neuen Standort ein. Bei größeren Entfernungen genügt die Aufregung durch den Transport. Man sollte aber immer darauf achten, dass die Ankunft am neuen Standort und die Fluglochfreigabe sofort erfolgt, solange die Völker noch aufgeregt sind. Wie geht es Euren Völkern, wie war die Winterbehandlung, wieviele Verluste sind zu verzeichnen. Wie sieht es mit Futter aus? Wer ein Volk verloren hat, bitte die Fluglöcher schließen um Räubereien zu vermeiden.    
4. BSV  wer hat sich angemeldet
5. Jahresausflug 02.07. 2017 Tag der offenen Tür in Mayen
6. 15.06.2017 Standbegehung bei Willi Neu
7. Varroa Brutfreie Völker im Winter normaler Totenfall  1 Milbe ist mit Faktor 500 im Volk zu rechnen. Milchsäure wird nicht von Biene zu Biene getragen. Es muss jede Biene benetzt werden Schwärme daher nicht in der Traube besprühen sondern erst wenn sie die Waben bezogen haben. Am besten vor oder nach dem Bienenflug, wenn die meisten zu Hause sind.
8. Vortrag von Albert Winstroer über Wandern
9. Bienenstiche Allergie oder harmlos Wer haftet  
10. Der Imker und sein Nachbar  

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)          § 833 Haftung des Tierhalters

Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Schaden durch ein Haustier verursacht wird, das dem Beruf, der Erwerbstätigkeit oder dem Unterhalt des Tierhalters zu dienen bestimmt ist, und entweder der Tierhalter bei der Beaufsichtigung des Tieres die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde.  
11. Und nochmals Wachs
12. Erinnerung, am 25. März  in Schlebusch: "Pflanzenschutzmittelprüfung und deren Bewertung" Bei der nächsten Versammlung am 16.03.2017 Vortrag von Adolf Zirden Bienenweide aus sicht der Bienen
13. Sonstiges
14. Ausklang und schwaden
   

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 19. Januar 2017

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 19. Januar 2017um 19,00 Uhr in der Ewigen Lampe Refrath, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Bergisch Gladbach

Wir bitten um die Anwesenheit aller Mitglieder.

Tagesordnung:

1.Begrüßung der Imkerinnen und Imker durch den 1. Vorsitzenden.

Wünsche Euch und Euren Familien ein frohes Neues Jahr, volle Honigtöpfe und natürlich viel Gesundheit

2. Verlesung der Jahresberichte des 1. Vorsitzenden und der Obleute.

3. Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer.

Antrag der Kassenprüfer auf Entlastung des Vorstandes.

4. Satzungsgemäße Wahl des 2. Kassenprüfer - Sven Arke wird automatisch 1. Kassenprüfer

5. Vorstellung der Themen und Termine der Veranstaltungen für 2017. Siehe separates Programmblatt.

6. Weitere Workshops - Vorschläge.

7. Anschaffung einer geeichten Waage, jeder aus unserem Verein kann die Waage benutzen. Dokumentationsblätter werden erstellt.

8. Antrag auf EU Förderung einer Wabengießform Dadantmass

9. Vorschlag für den Jahresausflug und der Jahresabschlussfeier.

Wer möchte organisieren? Mayen, Imkerführung in der Stadt Blankenberg, Landesgartenschau Bad Lippspringe

10. Standbegehung bei Willi Neu

11. Bienenverluste

12. Wachsprobleme, (verfälschtes Bienenwachs) können zu Bienensterben führen Bienen räumen die jungen

Maden wieder aus, von 2000 gelegten Eiern überleben meist nur 50, dadurch stirbt das Volk

stückchenweise.

13. Verschiedenes.

Welche Themen sind euch noch wichtig

Sammelbestellung Futter, Gläser, Varroabekämpfungsmittel

14. Aussprache und Beschlussfassung über die vorgetragenen Tagesordnungspunkte.

Mit freundlichen Grüßen

Bienenzuchtverein Bergisch Gladbach e.V.

Robert Kargl

Termine zu den Monatsversammlungen 2017

Termine zu den Monatsversammlungen  2017:

Kalenderabo:  ICAL

Kalenderabo: HTML

(Kalender-ID: imkergl@gmail.com)

18. November 2017
  • Jahresabschluss BzV Bergisch Gladbach

    Beginnt um: 19:00 - Endet ca.:  20:00

    Ort: Gasthaus Ewige Lampe, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach



    Thema:

    Jahresabschluss


19. November 2017
  • Kerzendrehen - BzV Bergisch Gladbach

    Beginnt um: 15:00 - Endet ca.:  16:00

    Ort: Burggraben 9-21, 51429 Bergisch Gladbach



    Thema:

    Kerzendrehen im Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe


Tagesordnung für die Monatsversammlung am 20.10.2016, 19:00 Uhr

Tagesordnung für die Monatsversammlung am 20.10.2016,  19:00 Uhr

im Gasthaus Ewige Lampe, Wilhelm-Klein-Straße 8, 51427 Berg. Gladbach   Gäste sind immer Herzlich Willkommen!  
1. Begrüßung der Imkerinnen und Imker, Damen und Herren Gäste. Herzliche  Gratulationen an die Geburtstagskinder seit der letzten Versammlung.
2. Jahresabschluss in der "Ewigen Lampe"
3. Wünsche aus dem Verein:
4. Bienen lernen ungewöhnliche Futtersuche
5. Nächstes Jahr, Satzungsgemäße Wahlen, 2. Kassenprüfer wird gesucht
6. KIT am 22. 10. 2016 in Schlebusch, Heinrich-Lübkestr. 61, Gaststätte Kreutzbroich Dr. Claudia Garrido     Vortrag über das Thema:"Ernährung der Bienen"
7. Adressliste
8. Anschaffung einer geeichten Waage für den Schleuderraum
9. Kreistierschau wurde sehr gut besucht, kleiner Rückblick
10. Varroa
11. Fütterung abschließen An geeigneten Tagen Spätsommer-Herbstbehandlung abschließen Mäuseschutz am Flugloch anbringen Eingelagerte Waben großzügig einschmelzen   Vortrag über Wachs
12. Sonstiges
13. Ausklang und Schwaden